After 7 year in FLL

This articles has not been translated yet.

2006 - Nano Quest2007 - Power Puzzle2008 - Climate Connections2009 - Smart Move2010 - Body Forward2011 - Food Factor2012 - Senior Solutions

Die erste Saison

Walldorf, BW, Februar 2006

Thomas und Thilo entscheiden sich, ein FLL-Team zu gründen. Die ersten Mitglieder sind ihre Kinder Hendrik und Marie. Sie bringt Freundin Damla mit, er Felix. Tim und Nils aus der Nachbarschaft kommen hinzu und über das Internet wird Jakub gefunden.

2006 ist das Thema “Nano Quest” und so entsteht der Name “Nano Giants”, also die ganz Kleinen, aber trotzdem Großen.

In der ersten Saison ist alles ganz neu und die wichtigste Erfahrung ist, dass man was tun muss, um in die nächste Runde zu kommen.

2006 Robotgame 2006 ProgrammierungPräsentation

Endlich in der nächsten Runde

Die FLL macht allen Spaß und schon ab nächstem Jahr erreicht das Team in der Gesamtwertung immer wieder den 3. Platz, jedoch erst 2011 gelingt es, in das Semi-Finale vorzustoßen. Diese Saison endet dann im Semi-Finale in Bonn.

Aber in den Jahren davor wurde der Roboter mechanisch immer besser und die Programmierung ausgefeilter. Auch im Forschungsbereich haben wir immer besser verstanden, worauf es ankommt. Und ohne Forschung kommt man in der Gesamtwertung eben nicht nach ganz vorne.

Über die Jahre ändert sich die Teamzusammensetzung immer wieder. In den ersten Jahren eher zufällig, aber für 2011 haben wir gezielt nach neuen Mitgliedern gesucht, die erstens Fähigkeiten mitbringen, die uns noch fehlten und zweitens auch gut ins Team passen.  Daniel, Tobi und Olli sind so dazu gekommen.

TeamworkPräsentation3. Platz

Noch ein letztes Mal – und diesmal richtig!

Nach dem Ausscheiden im Semi-Finale in 2011 war allen klar, dass wir es schaffen können, ganz nach vorne zu kommen.

Drei Teammitglieder und Coach Thilo steigen aus, aber auch diesmal war die Suche nach Ersatz gezielt und erfolgreich.  Da klar ist, dass Verstärkung vor allem für Forschung gebraucht wird, kommen Annika, Rebecca und Lara mit ins Team. Thomas bleibt als alleiniger Coach.

So arbeiteten wir uns vom Regionalwettbewerb in Walldorf, über das Semi-Finale in Brugg-Windisch (Schweiz) und das Finale in Obrigheim bis zum Open European Championship (OEC) in Paderborn, hoch.

Und bei der OEC feiern wird dann nicht nur den ersten Preis für Programmierung, einen perfekten Lauf im Robotgame und weitere Preisnominierungen, sondern auch den Abschied von der FLL, weil wir zu alt geworden sind.

IMG_0005 IMG_0066 IMG_0487

Seit dem reden wir über alles, was uns bisher streng geheim war, nämlich was wir gemacht haben, um so erfolgreich zu werden.

Und seit Juni 2015 sind wir ein gemeinnütziger Verein.

Fragt uns!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen