Fortbildung für Physiklehrer

Am 10. und 11. Mai haben wir im Auftrag des Sächsischen Bildungsinstitut im Schloss Siebeneichen bei Meißen eine Fortbildung für Physiklehrer durchgeführt. Unter dem Motto „Einsatz von LEGO®-Robotern im Unterricht“ haben wir zwei volle Tage mit Inhalten gefüllt, die viel mit Physik und wenig mit der FIRST LEGO League (FLL) zu tun hatten. Gerade deshalb war dieser Workshop auch für uns besonders spannend.

Natürlich mussten die Lehrer erst einmal die Grundlagen von MINDSTORMS kennen lernen, bevor sie Experimente und Messungen von Entfernung und Zeit durchführen konnten. Daraus ergaben sich dann mehrere Möglichkeiten, die Geschwindigkeit des Roboters zu berechnen. Dazu haben wir auch den Oszilloskop-Modus der Programmierumgebung verwendet, den es nur in der MINDSTORMS Education Edition gibt.

Als nächstes haben wir uns den Kreiselsensor (Gyro) vorgenommen, um die Winkelgeschwindigkeit bei Drehungen zu messen. Als Übung dazu haben die Lehrer ein Programm erstellt, dass den Roboter ein regelmäßiges n-Eck fahren lässt. Dabei war es für uns sehr interessant zu sehen, wie unterschiedlich sich die Gyro-Sensoren verhielten, obwohl eigentlich alle baugleich sein sollten.

Zum Abschluss gab es einen Ausflug in die Mess- und Regeltechnik. Für uns eher Standard, aber für die Physiklehrer ganz neu, geht es darum, mit dem Roboter einer Linie zu folgen. Nach der einfachen Zick-Zack-Variante, war klar, welche Daten der Lichtsensor liefert. Und damit stand der Implementierung des Proportionalen Linienfolgers nichts mehr im Weg.

Zusätzlich zu  den Themen Physik und Programmierung haben wir uns außerdem gemeinsam kritisch mit der Fragestellung „Chancen und Risiken von Robotern“ auseinandergesetzt. Dazu lieferten wir Impulse wie „Ethische Fragen beim Machine Learning“, „Welche Jobs wird es zukünftig überhaupt noch geben?“ und „Wird Autofahren ein Luxus-Hobby?“, die zu einer sehr lebhaften Diskussion unter den Lehrern führten.

Und dass wir reichlich Werbung für die FIRST LEGO League (FLL) gemacht haben, versteht sich natürlich von selbst.

Wir bedanken uns herzlich bei HANDS on TECHNOLOGY e.V. für die Vermittlung des Auftrag und das Ausleihen der EV3-Sets.

Die ganze Fortbildung in zwei Minuten gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen